MACHUPICCHU.CENTER logo


Die Unterschiede zwischen Machu Picchu und Huayna Picchu

Einer der Orte, die die meisten Menschen auf ihrer Wunschliste haben, ist Machu Picchu. Es ist eines der neuen sieben Weltwunder und ein wirklich spektakulärer Ort. Sobald Sie einen Fuß hineinsetzen und auf die alte Zitadelle blicken, bekommen Sie eine Gänsehaut und fragen sich, wie es war, hier vor all den Hunderten von Jahren zu leben.

Sie sehen Reihen von Terrassen, fantastische Architektur und atemberaubende grüne Hügel um sich herum. Wie haben sie so etwas Großartiges an einem Berghang errichtet? Darüber hinaus sehen Sie Huayna Picchu, wenn Sie über die Stätte blicken, und dann den Berg Machu Picchu, die andere Seite, die neben dem Pfad zum Sonnentor hinaufführt.

Wenn Sie Ihren Ausflug zur Festung zu etwas ganz Besonderem machen möchten, können Sie einen dieser zusätzlichen Berge besteigen. Das ist mit zusätzlichen Kosten verbunden und Sie müssen sich fragen, ob Sie die nötige Energie haben, insbesondere nach einer Wanderung. Aber wenn Sie sich dafür entscheiden, werden Sie es nicht bereuen.

In diesem Artikel werden wir uns die Merkmale beider Berge genauer ansehen, damit Sie vergleichen und entscheiden können, welcher für Sie am besten geeignet ist. Wir werden uns auch etwas genauer mit den Fakten zu jedem Berg befassen und was Sie für die zusätzliche Wanderung vorbereiten müssen.

the difference between machu picchu mountain and huayna picchu

Warum einen zusätzlichen Berg in Machu Picchu besteigen?

Beginnen wir mit der Beantwortung dieser Frage, die sich so viele Menschen stellen. Sie möchten wissen, ob es sich wirklich lohnt, sich körperlich noch mehr anzustrengen. Wir würden sagen, dass es die Mühe mehr als wert ist, und hier ist der Grund.

  • Sie erhalten einen fantastischen Blick über die gesamte archäologische Stätte sowie die umliegenden wunderschönen Hügel und Täler.
  • Es verschafft Ihnen ein zusätzliches Erfolgserlebnis und wird Ihnen ein Leben lang in Erinnerung bleiben.
  • Sie werden Machu Picchu wahrscheinlich nur einmal, vielleicht zweimal in Ihrem Leben besuchen. Warum also nicht das Beste daraus machen?
  • Sie sehen Teile der Zitadelle, die Sie sonst nicht sehen würden.
  • Auf den Berggipfeln bieten sich fantastische Fotomotive.

Informationen zu Huayna Picchu

Wir beginnen mit Huayna Picchu, dem begehrtesten der beiden Berge; vielleicht, weil Sie den ikonischen Berg besteigen können, der hinter der archäologischen Stätte liegt und den Sie auf allen „Postkarten“-Fotos sehen. Sein Name bedeutet „junger Berg“ und ist eine der beliebtesten Kurzwanderungen der Welt.

Der schmale Weg zum Gipfel kann manche Menschen mit Höhenangst abschrecken. Es ist ein typischer Pfad der Inkas. Wenn Sie unter Höhenangst leiden, sollten Sie diesen Weg besser meiden.

Oben gibt es eine kleine archäologische Stätte namens Mondtempel. Eine Wanderung zum Huayna Picchu ist die einzige Chance, dies zu sehen. Sie müssen Tickets oft Monate im Voraus buchen, um sich einen Platz dafür zu sichern.

huayna picchu info

Fakten über Huayna Picchu

Jetzt, da Sie etwas mehr über den Berg im Allgemeinen wissen, wollen wir uns die Fakten genauer ansehen, damit Sie ihn mit dem Berg Machu Picchu vergleichen können.

  • Die Höhe des Berges beträgt 2.720 m ü. M.
  • Die Strecke beträgt 2 km und führt über steile und schmale Pfade.
  • Es ist nur für Wanderer ab 12 Jahren.
  • Es liegt nördlich der Inka-Zitadelle.
  • Aufgrund der steilen Anstiege und der Notwendigkeit, zum Überqueren einiger Abschnitte Seile und Brücken zu benutzen, kann der Weg etwas unheimlich und entmutigend wirken.
  • Sie müssen den Sector de las Huayranas (Heiliger Felsen) durchqueren, um zum Eingang der Wanderung zu gelangen, wo Sie Ihr Ticket vorzeigen.
  • Pro Tag stehen nur 400 Tickets zur Verfügung.
  • Aufgrund der Steilheit, der vielen Stufen und des steilen Abhangs an der Seite ist die Wanderung relativ schwierig.
  • Der Auf- und Abstieg dauert etwa zweieinhalb Stunden.
  • Sie können die archäologischen Stätten von Andenería und den Mondtempel besichtigen.
r

Huayna Picchu Vorteile

Zu den Vorteilen einer Wanderung auf den Huayna Picchu gehört, dass Sie einen spektakulären und einzigartigen Ausblick auf die Stätte von Machu Picchu haben und eine der beliebtesten Kurzwanderungen der Welt unternehmen können.

Nachteile von Huayna Picchu

Es gibt eigentlich keine Nachteile, außer der Tatsache, dass es sehr steil ist und Schwindelgefühle verursachen kann, insbesondere wenn Sie dafür anfällig sind.

Informationen zum Berg Machu Picchu

Die zweite optionale Wanderung an diesem Ort führt zum Berg Machu Picchu. Diesen sieht man auf Fotos nicht so oft wie Huayna Picchu, aber von hier aus wurden viele der ikonischen Fotos aufgenommen, was ihn zu einem hervorragenden Ort für tolle Aufnahmen macht.

Der Aufstieg zu diesem Berg ist weit weniger steil und die Straße ist nicht so gefährlich wie die zum Huayna Picchu. Der Name bedeutet „alter Berg“ und an seinen Ausläufern wurde die alte Inkastadt erbaut.

Sie müssen nicht einmal bis zum Gipfel hinauf, um eine atemberaubende Aussicht zu genießen, und es ist so einfach, dass Jung und Alt den Berg genießen können. Normalerweise sind Tickets für diesen Berg bis wenige Tage vor Ihrem gebuchten Termin erhältlich.

machu picchu info

Fakten zum Berg Machu Picchu

Lassen Sie uns nun die Fakten zu diesem Berg zusammenfassen, um ihn im Vergleich zu Huayna Picchu zu vergleichen.

  • Die maximale Höhe, die Sie bei dieser Wanderung erreichen, beträgt 3.082 m ü. M.
  • Die Entfernung beträgt 2 km, ist aber nicht zu steil.
  • Diese Wanderung ist für alle Altersgruppen geeignet.
  • Dieser Berg liegt gegenüber von Huayna Picchu.
  • Vom Machu Picchu-Komplex aus müssen Sie zum Wächterhaus gehen, den Umweg machen und den Schildern zum Eingang folgen.
  • Der Weg ist von viel Vegetation gesäumt und weist einen stabilen Untergrund auf, sodass ein angenehmer Spaziergang möglich ist.
  • Täglich stehen 800 Plätze zur Verfügung.
  • Die Wanderung dauert hin und zurück etwa dreieinhalb Stunden.
  • Die Wanderung dauert hin und zurück etwa dreieinhalb Stunden.

Machu Picchu Berg Profis

Die Vorteile dieser Wanderung liegen vor allem im Gelände und der Steilheit. Es ist ein stetiger Anstieg und die Höhe ist für den Körper angenehmer.

Nachteile des Machu Picchu-Berges

Der größte Nachteil besteht darin, dass es oben keine archäologischen Stätten zu sehen gibt.

r

Vergleichstabelle

Mit der folgenden Tabelle können Sie die beiden Berge schnell und einfach vergleichen.

Vergleich Huayna Picchu Berg Machu Picchu
Höhe 2.720 m ü. M. 3.082 m ü. M.
Schwierigkeit Schwierig Mittel
Distanz 2 km 2 km
Dauer 2,5-stündige Wanderung auf und ab 3,5-stündige Wanderung bergauf und bergab
Altersgrenze Ab 12 Jahren Keine Altersgrenze
Pfad Steil, eng, nicht gut für Höhenangst Ein stetiger Aufstieg
Verfügbare Plätze 400 pro Tag 800 pro Tag
Was es am Gipfel zu sehen/tun gibt Fantastische Aussicht/Mondtempel/Andenería Klassische Ansicht von Machu Picchu/Keine Ruinen

Was zu nehmen

Damit dir die Wanderung so viel Spaß wie möglich bereitet, solltest du Folgendes unbedingt in deinem Tagesrucksack mitnehmen oder am Körper tragen.

  • Sonnenbrille/Sonnenhut
  • Sonnenschutz (mindestens Faktor 50)
  • Insektenspray
  • Lange Ärmel und Hosen (zum Schutz vor Insekten. Dünne Schichten sind eine gute Idee)
  • Regenponcho/-jacke (nur für den Fall)
  • Viel Wasser – wenn Sie so lange bergauf gehen und der Sonne nahe sind, wird Ihnen sehr heiß, sodass Sie leicht dehydrieren.
  • Eintrittskarte (ohne diese ist der Aufstieg nicht möglich)
  • Reisepass (ebenfalls erforderlich)

  • what to take

Häufig gestellte Fragen zu Huayna Picchu und Machu Picchu

Abschließend haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen zu den beiden Bergen zusammengestellt, um Ihnen weiterzuhelfen und einige Ihrer Fragen zu beantworten.

FAQs about huayna picchu and machu picchu ountain

Wie viel kostet es, einen zusätzlichen Berg zu besteigen?

Beide Berge kosten zusätzlich zum normalen Machu Picchu-Eintritt den gleichen Preis. Die aktuellen Preise können Sie hier prüfen.

Welcher Berg ist zum Besteigen am besten geeignet?

Das hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie mit der Familie unterwegs sind und eine gemütlichere Wanderung suchen, sollten Sie den Berg Machu Picchu besteigen. Wenn Sie eine Herausforderung suchen und mehr Ruinen sehen möchten, sollten Sie sich für Huayna Picchu entscheiden. Beide bieten großartige Aussichten.

Wie lange im Voraus muss ich ein Ticket kaufen?

Wenn Sie den Huayna Picchu besteigen möchten, sollten Sie das Ticket mindestens ein paar Monate im Voraus kaufen, insbesondere zwischen Mai und Oktober. Wenn Sie sich für den Berg Machu Picchu entscheiden, können Sie innerhalb weniger Tage vor Ihrem Termin Verfügbarkeit finden.

how far in advance do i need to buy a ticket

Ist der Eintritt zum archäologischen Komplex Machu Picchu im Ticket enthalten?

Ja, die Tickets für beide Berge beinhalten den Eintritt zum Rest des Machu Picchu-Komplexes. Sie können auch ohne zusätzliche Kosten zum Inti Punku wandern.

does the ticket include the entrance to machu picchu archaeological complex

Können Kinder an den Wanderungen teilnehmen?

Kinder können zum Berg Machu Picchu hinaufwandern, da der Weg relativ einfach ist. Den Berg Huayna Picchu können jedoch nur Kinder über 12 Jahren besteigen.

can children do the hikes.jpeg

Sind die Wanderungen gefährlich?

Solange Sie auf den Wegen bleiben, sind die Wanderungen sicher. Auf dem Weg nach Huayna Picchu müssen Sie jedoch besonders vorsichtig sein, da die Pfade steil und schmal sind. An regnerischen Tagen ist besondere Vorsicht geboten.

Von wo aus habe ich die beste Aussicht?

Von beiden Bergen aus hat man eine hervorragende Aussicht. Auf dem Gipfel des Machu Picchu-Berges hat man die klassische Postkartenansicht des Komplexes. Von Huayna Picchu aus hat man eine andere Perspektive von oben, die aber auch wunderschön ist.